Body Condition Score

Wir bewerten das Pferd nach der BCS (Body-Condition-Score)-Bestimmung nach Dr. Stefanie Schramme. Dabei wir das Pferd 6 verschiedene Zonen eingeteilt. Jede Zone wird dabei von  1(extrem mager) – 9 (extrem fett) bewertet. Diese verschiedenen Mess- und Tastergebnisse ergeben dann einen Durchschnittswert.

Die sechs BCS-Zonen

1. Hals

Am Hals wird zwischen Muskulatur und Fettgewebe unterschieden. Bei dünnen Pferden, die keinen Fettansatz am Hals aufweisen, wird der Ernährungszustand anhand der Muskelmasse bewertet. Bei gut genährten Pferden nach der Menge an Kammfett.

2. Schulter

An der Schulter kann man sehr gut zwischen Muskulatur und Fettgewebe unterscheiden. Bei dünnen Pferden, die keinen oder nur einen geringen Fettansatz an der Schulter aufweisen, wird der Ernährungszustand anhand der Muskelmasse bewertet. Bei gut genährten Pferden nach der Menge an Unterhaut-Fettgewebe.

3. Rücken

Auf dem Rücken ist die Haut an manchen Stellen bis zu einem Zentimeter dick. Eine Unterscheidung zwischen Muskulatur und Fettgewebe erfordert jahrelange Übung und ist hier nur mit einer speziellen Tasttechnik möglich.

4. Brustwand

Damit der Fettansatz an der Brustwand bewertet werden kann, muss die Konsistenz und die Dicke des Gewebes über den Rippen beurteilt werden. Als Faustregel gilt: Je mehr Fettansatz vorhanden ist, umso weicher ist das Gewebe über den Rippen. Die Bewertung erfolgt dabei durch unsere spezielle Tasttechnik.

5. Hüfte

Bei der Ermittlung des Fettgewebes an der Hüfte ist es, aufgrund der dicken Oberhaut schwierig,  das Unterhaut-Fettgewebe von der Muskulatur zu trennen. Daher wird bei der Bewertung zusätzlich die Knochenstruktur des Beckens mit herangezogen. Dabei werden die einzelnen Zonen danach beurteilt welcher Bereich mit mehr Muskelmasse oder Fettgewebe ausgestattet ist.

6. Schweifansatz

Für die Bewertung wird das Gewebe um die ersten vier Schwanzwirbel, am hinteren Ende der Kruppe, herangezogen. Hier befindet sich nur wenig Muskulatur. Der Ansatz von Unterhaut-Fettgewebe ist an dieser Stelle groß und ist für die unterschiedlichen Formungen verantwortlich.